ALÖ Heft 27: Naturschutz und Braunkohlesanierung

Angewandte Landschaftsökologie Heft 27
Sofort lieferbar
20,00 € inkl. Steuer
Zur Wunschliste hinzufügen
Die Bergbaulandschaften, wie sie sich heute im Lausitzer und im Mitteldeutschen Revier entwickelt haben, entsprechen längst nicht mehr dem einst gemalten Bild der "schwarzen Löcher", "Mondlandschaften" oder "Katastrophenregionen".

Die Bergbaulandschaften, wie sie sich heute im Lausitzer und im Mitteldeutschen Revier entwickelt haben, entsprechen längst nicht mehr dem einst gemalten Bild der "schwarzen Löcher", "Mondlandschaften" oder "Katastrophenregionen".

Die ersten gravierenden Veränderungen dieser Landschaften wurden durch den Braunkohletagebau verursacht. Neben Eingriffen in den Naturhaushalt waren damit auch massive Veränderungen der sozialen und wirtschaftlichen Situation der Menschen dieser Regionen verbunden.
Mit der plötzlichen Einstellung zahlreicher Tagebaue, der Stillegung der weiterverarbeitenden Betriebe und mit der Sanierung der Bergbauhinterlassenschaften fand erneut ein Eingriff statt; für die Menschen vor Ort war dieser häufig gekennzeichnet durch den Zusammenbruch der wirtschaftlichen Strukturen, den Verlust des Arbeitsplatzes.

Vielerorts sind in den letzten Jahren und Jahrzehnten neue Lebensräume entstanden - kleinteilig, vielfältig, durch hohe Dynamik und das Vorkommen zahlreicher, auch geschützter Arten gekennzeichnet. In der Summe bieten die Tagebaulandschaften heute großflächig zusammenhängende Gebiete, die sich durch geringe Zerschneidung und wenige Störungen auszeichnen. Aus Naturschutzsicht bedeutet die Sanierung ein erneutes Überprägen inzwischen gewachsener Strukturen mit dem Ziel, überwiegend forst- und landwirtschaftliche Nutzflächen herzustellen. Die Sanierung der Bergbauflächen führt zu einer Neugestaltung ganzer Landstriche. Daran sind aktuell Arbeitsplätze gebunden, aber vor allem stellen die zukünftigen Landschaften langfristig die Voraussetzung für regionalwirtschaftliche Impulse dar.

Ziel des vorliegenden Bandes ist es, Möglichkeiten aufzuzeigen, wie die Naturschutzpotentiale bei der Sanierung besser erhalten und in das Bild der zukünftigen Nutzung eingebunden werden können.


Mehr Informationen
ISBN 978-3-7843-3702-9
EAN 3-7843-3702-3
Seiten 428
Format Broschiert
Artikelnr. 072526
Verlag BfN
Autor Bundesamt für Naturschutz (Herausgeber)
Erscheinungsdatum 15.04.2019 20:00:00
Eigene Bewertung schreiben
Sie können nur im eingeloggten Zustand eine Bewertung verfassen. Bitte loggen Sie sich ein oder registrieren sich
Wir sind SSL zertifiziert.

Wir sind SSL zertifiziert.

Sitz in Deutschland

Sitz in Deutschland

Digitale Produkte

Digitale Produkte